Darstellung der geometrischen Eingabewerte und der Gleitlinien des Beispiels demo-1c sowie der Erddrücke auf die Wand
( Vergrößerung durch Anklicken der Grafik )
Dieses einfache Beispiel dient dem Vergleich mit der DIN 4085-100.
Für H = 6,0m, α = 10°, tg(β) = 0,25, γ = 18 kN/m³, φ = 30°, c = 10 kN/m², δ = 20° und q = 6 kN/m² ergeben sich nach den Gl(11) und den Gl(5) bis Gl (10) von der DIN θa = 53,77° und daraus Kag = 0,472, Kap = 0.451, Kac= -1,380 und Kaa = -0,240. Die Gl(3) liefert damit Eah = 65,87 kN/m, während der genaue Wert nach der EKET θa = 58,20° und Eah = 68,41 kN/m beträgt. Es sind auch die Wirkungen des verlangten Mindesterddrucks ersichtlich.